Migration und Wirtschaftswachstum

Leitung: Univ. Prof. Dr. Jesus Crespo Cuaresma

Die Herausforderung der Bevölkerungsalterung in den Industrieländern macht es erforderlich, die Migration zwischen den Ländern der Welt zu verstehen, zu quantifizieren und vorherzusagen. Genaue Schätzungen der Auswirkungen gegenwärtiger und künftiger Migrationsströme auf das Wirtschaftswachstum sind daher notwendig, um wirksame politische Maßnahmen zu entwickeln, die künftigen demografischen Entwicklungen entgegenwirken.

Ziel des Projekts

In diesem Projekt bewerten wir die Rolle der Migration bei den in entwickelten Volkswirtschaften beobachteten, wirtschaftlichen Wachstumstrends. Zu diesem Zweck entwickeln wir neue ökonometrische Modelle, die uns die Quantifizierung der Auswirkungen der Arbeitsmigration auf das Einkommen in europäischen Volkswirtschaften ermöglichen. Solche Modellierungstechniken liefern auch glaubwürdige Projektionen von Migrationsströmen für die kommenden Jahrzehnte. Die Ergebnisse werden auf wissenschaftlichen Konferenzen präsentiert, in wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert und in Transferveranstaltungen direkt an politische Entscheidungsträger kommuniziert.

In einer Welt mit alternden Bevölkerungen ist ein evidenzbasiertes Verständnis von Migrationsphänomenen unerlässlich, um politische Maßnahmen zu entwickeln, die die globale Wohlfahrt in der Zukunft verbessern.

Univ. Prof. Dr. Jesus Crespo Cuaresma

Team

Jesús Crespo Cuaresma

Univ. Prof. Dr.
Jesus Crespo Cuaresma

Kalina Stoycheva

Kalina Stoycheva
B.Sc

Jakob Zellmann

Jakob Zellmann
B.Sc

Carolina Lennon

Dr.
Carolina Lennon

Interesse am Projekt?

Interesse an den Ergebnissen der Studien? Dann wenden Sie sich hier direkt an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Projekts.